Venenheilkunde

Venefit

Die bewährte Methode der endoluminalen Chirurgie

Bei der endovenösen Behandlung werden die erkrankten Venenabschnitte nicht entfernt , sondern von innen verschlossen. Die verschlossene Vene verbleibt im Bein und wird langsam vom Körper abgebaut.

Ein dünner ClosureFast-Katheter wird durch einen winzigen Hautschnitt unter Ultraschallkontrolle in die erkrankte Vene eingeführt. Der mit Radiofrequenzenergie betriebene Katheter überträgt die erzeugte Wärme auf die Venenwand. Dadurch schrumpft die Venenwand und das Gefäß wird vollständig verschlossen.
Dank der inzwischen sehr ausgefeilten Technik liegt die Verschlussrate bei nahezu 100%.

Ambulante Behandlung

Das Venefit-Vefahren wird in unserer Praxis fast ausschlieslich ambulant, in Lokalanästhesie (Tumeszenzlokalanästhesie) oder in Kombination mit leichter Narkose (Dämmerschlaf) durchgeführt.

In der Regel können die Patienten bereits ein Tag nach dem Eingriff ihre täglichen Tätigkeiten aufnehmen. Allerdings sollten über 1-2 Wochen längeres Sitzen oder Stehen vermieden werden.