Venenheilkunde

VenaSeal

"Venenkleber" - neu & minimalinvasiv

Das Venaseal Closure System (Venenkleber) ist das neueste minimalinvasive Verfahren zur Behandlung der Stammvarikosis.

Durch eine kleine Punktion wird unter Ultraschallkontrolle ein dünner Katheter in die erkrankte Vene eingebracht. Danach gibt der Venaseal Spender kleine Mengen eines speziellen, medizinischen Klebstoffs ab, um die Vene zu verschliessen.

Ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Behandlungsmethoden der Stammvarikosis besteht darin, das keine Allgemeinnarkose und auch keine ausgedehnte Lokalanästhesie notwendig ist.Es wird lediglich die Punktionsstelle am Bein lokal betäubt. Der Genesungsprozess verläuft normalerweise sehr rasch, die Patienten können binnen weniger Tage ihren ganz normalen Aktivitäten nachgehen.

Da das Vefahren noch sehr jung ist, bleiben die Langzeitergebnisse abzuwarten.