Leistungen

HautkrebsprophylaxeHautkrebsprophylaxe

Hautkrebsprophylaxe

Die Zahl der Neuerkrankungen an Hautkrebs steigt kontinuierlich an. Der "schwarze Hautkrebs" (Malignes Melanom) ist der bösartigste Tumor der Haut und einer der aggressivsten Tumoren überhaupt. Bei rechtzeitiger Diagnose ist diese Krankheit fast zu 100% heilbar.

Bedeutender Faktor für die Entstehung von Hautkrebs ist die UV-Strahlung. Unsere Haut ist durch die schwindende Ozonschicht der Erdatmosphäre, aber auch durch geändertes Freizeitverhalten mehr der intensiven UV-Belastung ausgesetzt. Sonnenbrände können Erbgut der Zellen so schädigen, dass sie sich nicht mehr vollständig regenerieren können. Das kann zum Auftreten von Hauttumoren führen.

Der “weiße Hautkrebs” entsteht in späteren Jahren, vor allem an lichtexponierten Arealen wie Kopf, Gesicht und Handrücken. Die kumulative UV-Dosis spielt hier neben der Genetik eine ganz entscheidende Rolle in der Karzinogenese.

Hautkrebsvorstufen (Aktinische Keratosen) sind Vorläufer von weißen Hautkrebs und sollen entsprechend behandelt und entfernt werden. Die photodynamische Therapie ist bei großflächigen Arealen besonders geeignet. Dabei wird eine lichtaktivierende Substanz aufgetragen, in Kombination mit Infrarotlicht werden zytotoxische Mediatoren freigesetzt, die selektiv die Tumorzellen zerstören.

Früherkennung und vernünftiger Umgang mit Sonne sind die wichtigsten Maßnahmen zur Verringerung des Hautkrebsrisikos. Die Video-Auflichtmikroskopie als computergestütztes Kamerasystem bietet hohe Sicherheit in der Diagnostik von Hautkrebs. Durch rechtzeitige Untersuchung und entsprechende Therapie, kann man Hautkrebs verhindern, oder im frühen Stadium sehr gut behandeln.