Ästhetische Medizin

Botulinumtoxin zur Behandlung mimischer Falten im Haut-Venen-Center München-Solln

Entspannte Gesichtszüge und eine natürliche Mimik

Botuminumtoxin (Botox, Botulinum oder BTX) hat sich als das Mittel der Wahl zur Behandlung von Stirn- und Augenfältchen etabliert. Die Anwendung ist in der Regel unkompliziert, schnell und einfach durchführbar. Bei richtiger Therapie lassen sich hervorragende ästhetische Ergebnisse voller Natürlichkeit erzielen. Als Ästhetik-Spezialisten sind wir im Haut-Venen-Center München-Solln von der Effektivität einer Botoxbehandlung überzeugt.

Botulinumtoxin, oft einfach Botox genannt, wird seit über 20 Jahren in der ästhetischen Medizin zur Glättung mimischer Falten, Behandlung von Lach- und Zornesfalten, insbesondere der Stirn-und Augenfalten, eingesetzt. Die Zornesfalte entsteht durch ständige Kontraktion der Stirnmuskulatur bei Konzentration oder Blinzeln. Nach Jahren entsteht eine tiefe sog. ‚Zornesfalte‘. Ein Mensch wirkt dadurch zornig, auch wenn er es gar nicht ist.

Nach einer Botoxbehandlung können Stirn-, Zornes- und Augenfältchen beinahe vollständig verschwinden. Die Wirkung von Botulinumtoxin ist mittlerweile bestens untersucht. Minimale Dosen des Wirkstoffes werden mit feinsten Nadeln ganz gezielt in den Muskel unter der störenden Falte injiziert. Botulinumtoxin hat die Fähigkeit den Muskel ruhig zu stellen und dadurch die Falte zu glätten. Die Ergebnisse hängen sehr von der Erfahrung und Qualifikation des behandelnden Arztes ab. Mit der richtigen Dosis und auf Basis einer fundierten individuellen Gesichtsanalyse können wir im Haut-Venen-Center München-Solln hervorragende und natürlich aussehende Ergebnisse erzielen. Das Gesicht sieht frisch, entspannt und jugendlich aus – wie nach einem Erholungsurlaub.

Die Wirkung einer Botulinumtoxin-Behandlung hält für einige Monate an. Danach ist die Substanz abgebaut. Für das Aufrechterhalten der ästhetischen Ergebnisse können Sie sich dann wieder neu für eine Behandlung entscheiden.